• E-Mobilität: Mehr Ladepunkte als Tankstellen in Deutschland

    Die IAA 2017 ist zu Ende – eine Frage bleibt: Fehlt es wirklich an Ladeinfrastruktur? Oder nur an Lösungen, sie sichtbar und das Potenzial nutzbar zu machen? Laut einer Studie des „European Alternative Fuels Observatory“ (EAFO)[1] gibt es annähernd 25.000 Ladepunkte für E-Autos in Deutschland. Dem stehen „nur“ ca. 15.000 Tankstellen gegenüber. Share&Charge sorgt für mehr öffentlich nutzbare Ladestationen, indem es private Ladestationen ebenfalls der Allgemeinheit zugänglich macht.

    Mittwoch, 27. September 2017
  • Mobilität von Morgen: Wie wir uns in Zukunft von A nach B bewegen

    TÜV Rheinland, die Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT und das Start-Up MotionWerk stellen ein Konzeptpapier zur zukünftigen digitalen Infrastruktur des Mobilitätssektors vor. Es beinhaltet mit dem Konzept des Open Mobility System (OMOS) einen Lösungsansatz, mit dem sich die Aufgaben der Mobilität der Zukunft Schritt-für-Schritt angehen lassen. Eine Stiftung aus möglichst vielen Unternehmen soll den kreativen Wettbewerb fördern und gewährleisten. Basis ist eine offene und dezentralisierte Blockchain-Transaktionsinfrastruktur.

    Donnerstag, 7. September 2017
  • Essener Pioniergeist trifft kalifornisches Expertentum: Share&Charge und eMotorWerks mit erstem Blockchain-Peer-to-Peer-Ladenetzwerk für Elektrofahrzeuge in den USA

    SAN FRANCISCO, 11. Juli 2017 – Dank eines Start-ups aus dem Ruhrgebiet können kalifornische Ladestationsbetreiber ab diesem Sommer Ladezeit an Elektroautofahrer verkaufen. Das Essener Start-up MotionWerk kombiniert sein erstes Produkt Share&Charge mit den JuiceNet-fähigen Smart Grid EV-Ladelösungen von eMotorWerks aus San Francisco. So entsteht das erste Blockchain-Peer-to-Peer-Ladenetzwerk für Elektrofahrzeuge in ganz Nordamerika. Damit das System funktioniert, sind nur zwei Dinge nötig: Die Ladestationen müssen mit eMotorWerks JuiceNet Smart Grid-Technologie ausgestattet sein. Zudem müssen sich beide Parteien – Stationsbesitzer und Elektroautofahrer – auf der Share&Charge-Plattform von MotionWerk registrieren.

    Dienstag, 11. Juli 2017
  • E-Mobility ist kein Trend – sie ist Teil unserer Zukunft

    Keine eine Millionen Elektroautos in 2020. Es gilt den Kopf aus dem Sand zu ziehen, das Lamento einzustellen und an Lösungen zu arbeiten, die Deutschland auf diesem Gebiet wieder wettbewerbsfähig machen. Hier sind alle gleichermaßen gefordert von der Politik bis hin zu jedem Bürger.

    Mittwoch, 17. Mai 2017
  • Share&Charge: Airbnb für Ladestationen. Essener Start-up stellt erste offene E-Mobility-Plattform mit Blockchain-Technologie vor

    Sharing economy goes Charging: Die gemeinsam mit vielen E-Mobilisten entwickelte App ist eine offene Plattform für Besitzer von Elektroautos und Besitzer von Ladestationen. Ob Privatpersonen oder Gewerbetreibende, jeder bestimmt den Tarif für das Parken und Laden selber. Die Fahrer von Elektroautos bekommen die nächste Lademöglichkeit in ihrer Umgebung ebenso wie den Tarif auf einen Blick angezeigt. Die App regelt auch die Bezahlung: Dank des europaweit ersten Einsatzes der Blockchain-Technologie bietet Share&Charge allen Teilnehmern ein transparentes und sicheres Zugangs- und Bezahlsystem.

    Donnerstag, 4. Mai 2017

Kontakt

Laura Hofstedde

Marketing & Communications

MotionWerk GmbH

Maximilian Knels

Public Relations

wildcard communications GmbH